Detti Vollkorn, die selbst alle ihre Kinder zu Hause auf die Welt brachte, zeigt in ihrem Film, wie individuell Hausgeburten sein können. Sie filmte zwei Hebammen bei der Arbeit und produzierte einen Dokumentarfilm ohne Kommentar. Schlicht erzählt, mitunter gewaltig, schön, schöpft der Film aus der Kraft der Bilder, jedoch ganz ohne Pathos.

Detti Vollkorn, deren Filme auf der Diagonale sowie auf anderen Filmfestivals und im Wiener Filmcasino zu sehen waren, sieht die Arbeit der Hebammen so: "Die Urkraft der Frauen wird durch die Hebammen gestärkt. Die Geburt ist eine normale Sache. Aber auch eine extreme Situation, die Frauen erleben können sollen, ohne dass sich ständig wer einmischt."