Geburt ohne Technologie, was heißt das?

 

„Ich beginne mit der Antwort: Vertrauen in sich selbst. Eine gesunde Frau kann ein gesundes Kind haben. Ein spontaner, physiologischer Geburtsprozess kann nicht verbessert werden (Odent),
er kann nur gestört werden. Keine Maschine ist auf der Höhe der Intelligenz des weiblichen Körpers. Geburt ohne Technologie heißt, die Sicherheit in sich selbst zu suchen, nicht ausserhalb von sich, die starken Möglichkeiten des eigenen Körpers wieder kennenzulernen und sie zu aktivieren.Technologie kann ein wichtiges Hilfsmittel sein, ist aber nur ganz selten nötig.“

(Verena Schmid - Hebamme in Italien)

 

 

Infoabend, montags, 18:30 Uhr:          
25.06.2018: Teil 3- Wochenbett
09.07.2018: Teil 1 - Schwangerschaft
16.07.2018: Teil 2 - Geburt

 
Vorträge:
21.06.2018: 15:00 Uhr, Geburtsschmerz: Sinnhaftigkeit- Bewältigung
21.06.2018: 19:00 Uhr, Werdende Väter- nur für Männer
21.06.2018: 19:00 Uhr, Sexualität während der Schwangerschaft und in der Zeit als Eltern- nur für Frauen

Kurse - noch freie Plätze:

Immer aktuell:
Schwangerenturnen:offene Gruppe, ohne Anmeldung
jeden Mittwoch, 17:30-18:45 Uhr

Schwangerengruppe: sich in einer gemütlichen Runde mit anderen Schwangeren austauschen, ohne Anmeldung
jeden Dienstag, 17:00-18:15 Uhr

Babytreffen und Stillgruppe:ohne Anmeldung
jeden Montag, 10:00-11:30 Uhr
jeden Dienstag 16:00-17:15 Uhr
jeden Donnerstag, 14:30-16:00 Uhr


PIP - Pilotinnenprojekt: Hebammen betreuen Sie kostenlos während Ihrer Schwangerschaft